DAS Magazin für Softwareentwicklung mit Perl!

Winter 2009

Coverbild der aktuellen Ausgabe => Jetzt bestellen





Leseprobe der Ausgabe
Methoden-Signaturen

Java-Programmierer kennen sie von Anfang an und auch immer Perl-Programmierer wollen sie - die Signaturen bei Methoden.

Dieser Artikel zeigt, wie man auch in seinen Perl-Programmen darauf nicht zu verzichten braucht.


Modern Art des Profilens

In Ausgabe 3 von $foo hat Mike Schilli schon einen kurzen Artikel über das Profilen von Perl-Code geschrieben.

Den für Optimierungen muss man erstmal wissen, wo man optimieren sollte.

Damals wurden die Module Devel::DProf und Devel::SmallProf kurz angerissen. Mittlerweile gibt es aber einen neuen und besseren Profiler. In diesem Artikel wird Devel::NYTProf vorgestellt.


Elchtest (Moose)

Rolf Schaufelberger zeigt an Hand eines Beispiels aus der Praxis, wie "Rollen" bei Moose eingesetzt werden. So bekommen Objekte mit nur wenig Code ein ganz neues Verhalten.


Perl und XML

Gerade als "Schnittstellensprache" wird XML sehr häufig eingesetzt. Und für Perl gibt es etliche Module, um mit XML umzugehen. Der Artikel geht auf drei der Module näher ein und zeigt Vor- und Nachteile der jeweiligen Module.


DPath ist nicht XPath!

Welche Daten liegen tief in einer Datenstruktur? Muss ich wirklich mit einer Menge Schleifen und Abfragen arbeiten, nur um an die gewünschte Information zu kommen? Steffen Schwigon zeigt in seinem Artikel, wie man mit einer XPath-ähnlichen Abfragesprache Informationen aus Datenstrukturen in Perl bekommt.


Neue Syntax dank Devel::Declare

Perl kennt kein 'class' und kein 'method' als Schlüsselwort. Was, wenn ich das haben möchte? Mit Devel::Declare können neue Schlüsselworte in die Perl-Syntax eingebracht werden und dieser Artikel zeigt, wie das geht.


WxPerl-Tutorial (Teil 1)

Viele Computernutzer kennen sich nicht mit Konsolen oder Eingabeaufforderung aus. Schreibt man für sie ein Programm, sollte es eine GUI haben. Herbert Breunung stellt in einem mehrteiligen Tutorial das Framework WxPerl vor.


Perl Scopes Tutorial - Teil 2

Wann ist eine Variable gültig, wann ist sie sichtbar? Gültigkeitsbereiche sind nicht immer ein leichtes Thema.

Im zweiten Teil des Perl Scopes Tutorials von Ferry Bolhár-Nordenkampf geht es um persistente lexikalische Variablen, lexikalische Variablen in verschachtelten Funktionen und vieles mehr.


Renzension

Thomas Fahle hat dieses Buch für uns gelesen. Lesen Sie seine Meinung dazu...


und vieles mehr...

* Neues vom CPAN

* "Merkwürdigkeiten"

* Neues von TPF

* Win32 Tipps und Tricks